Ich an Dich

Meine Liebe,

nun sind schon 2 Jahre vergangen seit Du gegangen bist.

Ich denke noch immer viel an Dich. Und auch wenn ich an schöne Dinge denke, bin ich meistens trotzdem sehr traurig. Es ist so ungerecht. Du warst so jung und voller Zukunftspläne. Das macht mich echt fertig.

Letztens habe ich mich an das Gespräch erinnert das wir hatten als Du im Oktober 2006 bei uns in Berlin warst. Wir saßen in der Küche, die anderen im Wohnzimmer und da hatten wir zum ersten mal einen Augenblick nur zu zweit seit Portugal. Erst war es sehr lustig, da wir uns darüber unterhielten ob Dir zu Deinem neuen Kurzhaar-Style nicht noch grosse schöne Ohrringe fehlten, wir wollten auf dem Flohmi mal nach welchen schauen. Dann aber fragte ich Dich wie es so war, mit der Operation und danach. Du meintest, daß es schon sehr knapp war und so sprachen wir über den Tod und ob danach noch was kommt. Ich kann mich nicht mehr so genau erinnern was wir dazu sagten, aber ich kann mich haargenau an Dein schönes Gesicht erinnern und daß wir in einige Minuten des einvernehmlichen Schweigens fielen. Das kann man nur mit guten Freunden haben. Bis dahin war unsere Beziehung irgendwie nah und fern zugleich. Und da merkte ich, dass uns noch eine sehr tolle und tiefe Freundschaft bevorsteht.

Unser letztes Skype-Gespräch, 5 Wochen bevor Du wegschwebtest, habe ich noch genau vor Augen. Wir hatten die Videofunktion eingeschaltet damit Du unseren Wonneproppen Juri bewundern kannst. Du sahst hübsch aus wie immer, etwas müde vielleicht. Du sagtest, dass Du nicht so gut schläfst zur Zeit. Im März wolltest Du uns besuchen kommen. Ich habe mich so sehr darauf gefreut. Dazu ist es nicht mehr gekommen.

Ach Nancy, ich drücke Dich fest, wo immer Du sein magst und hoffe, daß wir uns dort wiedersehen…

Kuß Aga

2 Gedanken zu „Ich an Dich“

  1. Hallo Aga, ich konnte so lange nicht an meinen PC und war deshalb auch nicht auf Nancy’s Seite, obwohl es mich immer wieder dort hin zieht. Heute bin ich bei einer Freundin und ich sitze jetzt hier und die Tränen laufen mir übers Gesicht. Deine Zeilen sind mir so zu Herzen gegangen, dass ich einfach weinen muß.
    Nancy hat immer soviel von euch erzählt, aber ich kann mich nicht an eure Gesichter erinnern, es waren zu viele Leute, dass man sich nicht alle merken konnte. Ich danke dir für diese schönen Zeilen und vielleicht trifft man sich ja doch nochmal in diesem Leben.
    Ich wünsche dir nur das Beste und drück dich ganz lieb. Rosel

  2. Liebe Rosel,
    ich freue mich über Antwort von dir. Pom hat mir auch von deiner sms erzählt. Ich muss so häufig an diesen Moment in unserer Küche denken. Es zerreisst mich innerlich immer wieder. Es ist so traurig und ich als Mama kann deinen Schmerz zwar nur ansatzweise nachfühlen aber dieses schreckliche Gefühl steckt mir dann so im Hals und im Magen…Es wird wahrscheinlich nie vergehen.
    Ich umarme dich!
    Aga

Schreibe einen Kommentar zu Rosel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.